Mautern: Ein 75-Jähriger aus dem Bezirk St. Pölten lenkte am 11. Juni 2017 gegen 12.00 Uhr einen Pkw auf der B33 aus Richtung Krems-Donaubrücke kommend in Richtung Mautern.

Bei der Kreuzung mit der L114 wollte er nach links in diese einbiegen. Dabei dürfte er den auf der B33 entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einer 56-Jährigen aus Krems übersehen haben und es kam zu einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen.

Der Pkw des 75-Jährigen kam durch den seitlichen Zusammenstoß auf der linken Fahrzeugseite liegend zum Stillstand. Der 75-Jährige sowie eine 49-jährige Mitfahrerin erlitten Verletzungen unbestimmten Grades. Eine 75-jährige Mitfahrerin erlitt Verletzungen schweren Grades. Alle drei Personen waren in dem Fahrzeug eingeklemmt und wurden von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug gerettet.

Die 56-jährige Pkw-Lenkerin erlitt ebenfalls Verletzungen unbestimmten Grades.

Die Verletzten wurden mit dem Notarztwagen bzw. dem Rettungsdienst in das Universitätsklinikum Krems an der Donau verbracht.

LPD-NOE

Feuerwehrbericht: Am Vatertag, kurz nach Mittag ereignete sich auf der B33 im Kreuzungsbereich der Abfahrt Gewerbegebiet Mautern ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei PKW. Bei dem Zusammenstoß wurden drei der vier Insassen im Fahrzeug eingeklemmt.

Auf Grund der Alarmstufe T3 – für einen Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen – alarmierte der Notruf-Disponent der Bezirksalarmzentrale Krems neben der Feuerwehr Mautern auch die Feuerwehren Krems/Donau, Palt, Furth/Göttweig, Paudorf, Baumgarten und Mauternbach.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes kam ein Unfallfahrzeug mit drei Insassen auf der Seite zu liegen. Die ersteintreffenden Feuerwehrkräfte stabilisierten den seitlich liegenden PKW mittels Stabfast und errichteten umgehend einen Brandschutz.

Parallel dazu erfolgte bereits die medizinische Erstversorgung durch die Rettungskräfte des Roten Kreuzes. Daraufhin erfolgte die Befreiung der beiden Insassen im Fahrer- bzw. Beifahrerbereich durch die entfernte Frontscheibe. Der Fondpassagier konnte sich laut Angaben der Rettungskräfte selbst aus dem Unfallwrack befreien.

Alle Insassen wurden zu weiteren medizinischen Untersuchungen in das Krankenhaus Krems gebracht.

Informationen:
OBI Christoph Firlinger, BSBÖA
Bezirksfeuerwehrkommando Krems
Fotos: BFK-Krems Benjamin Flatschart
www.bfk-krems.at