Schönberg am Kamp: Kürzlich konnte Bildungs-Landesrätin Barbara Schwarz der Volksschule Schönberg am Kamp die Urkunde zur Naturparkschule überreichen. Als insgesamt 13. Schule in Niederösterreich kam diese Auszeichnung ins Waldviertel, österreichweit gibt es rund 100 Naturparkschulen.

„Es ist sehr schön, wenn die Schulprofile, wie das der Volksschule in Schönberg, mit den Leitbildern und Zielen von Naturparkschulen übereinstimmen. Solche Erlebnis- und Naturpädagogik-Initiativen sind in der heutigen Zeit wichtig, wenn es darum geht, Kindern den Lebensraum Natur näher zu bringen“, freute sich Landesrätin Barbara Schwarz anlässlich der feierliche Überreichung.

Naturpark-Schulen können all jene Schulen werden, die in einer Naturpark-Gemeinde liegen. Dabei müssen sie insgesamt 15 Kriterien erfüllen. Kinder sollen ein Gefühl und Verständnis für das engere Umfeld entwickeln und an Hand von Erleben, Fühlen und Verstehen begreifen, warum ein regionales und nachhaltiges Handeln und Denken wichtig ist. Die Wissensvermittlung, die Freude an der Beschäftigung mit der Natur und naturparkbezogene Themen werden künftig im Unterricht eingebaut.

„Mein besonderer Dank gilt den PädagogInnen der Volksschule Schönberg, die die Ernennung der Schule als Naturparkschule möglich gemacht haben. Denn das Kennenlernen und Erleben der nahen Umgebung ist auch für die weitere Entwicklung unserer Kinder von großer Bedeutung. Auch den Vertretern des Naturparks ein großes Dankeschön, um Kindern einen besonders naturnahen Unterricht direkt vor Ort zu ermöglichen. Daher wünsche ich schon jetzt allen SchülerInnen viel Freude und Wissensdurst bei zahlreichen Projekttagen und der Beschäftigung mit dem Naturpark Kamptal-Schönberg“, schickt Schwarz die neuen Möglichkeiten für die Volksschule voraus.

Informationen-Foto:
Mag. (FH) Dieter Kraus
Pressesprecher
Büro Landesrätin Magistra Barbara Schwarz