Niederösterreich: Polizei warnt: Trickbetrug mit SMS

Bisher unbekannte Täter versuchten am 4. Oktober 2021 mittels sogenannter Phishing-SMS mehrere Personen in St. Pölten und im Bezirk Baden zur Eingabe von Bankdaten zu verleiten. Die Opfer reagierten nicht auf diese SMS und erstatteten Anzeige bei der Polizei.

Die Opfer erhalten eine SMS mit dem Absender „LPD AT“ und werden aufgefordert ein „ausstehendes Bußgeld“ bzw. eine „Hervorragende Geldstrafe“ zu bezahlen. Dabei sollen die Opfer einen angeschlossenen Link öffnen und ihre Bankdaten eingeben. Als Domain-Name scheint „LPDGELDSTRRAFE.ME“ auf.

Empfehlung der Polizei:

Die Polizei bzw. eine sonstige Strafbehörde versendet mit Sicherheit keine derartigen SMS
Keinesfalls den LINK anklicken
Keine Bankdaten bzw. persönliche Daten eingeben
Anzeige bei der nächsten Polizeidienststelle erstatten

Fotos © LPD NÖ

Landespolizeidirektion Niederösterreich
Büro Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Referat Medien/Veranstaltungsmanagement
Pressesprecher
Raimund SCHWAIGERLEHNER, GrInsp
Neue Herrengasse 15, A-3100 St. Pölten
Tel: +43 (0) 59133 30 1116
Mobil: +43 6648377718
raimund.schwaigerlehner@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at