Waidhofen: Die Auswirkungen der Coronavirus-Krise zeigen sich zwar weiterhin am Arbeitsmarkt, dennoch steigt die Arbeitslosigkeit im zweiten Halbjahr weniger stark an als noch im Frühjahr.

Seit dem Höhepunkt der Corona-Krise im April sank die Arbeitslosigkeit bis Oktober kontinuierlich. Im Dezember liegt die Zahl der Arbeitslosen aber überwiegend aus saisonalen Gründen höher als im Vormonat; und zwar mit 943 um 283 höher als im November und um 122 bzw. 14,9% höher als im Dezember 2019.

Rechnet man die SchulungsteilnehmerInnen dazu, waren im Bezirk im Dezember gegenüber dem Vorjahresmonat mit 1.054 um 126 oder 13,6% mehr Personen beim AMS Waidhofen/Thaya registriert.

„Mit den Lockerungen im Sommer hat die Erholung der Wirtschaft an Fahrt gewonnen. Die neuerlichen Einschränkungen bremsen den Erholungsprozess deutlich und wirken sich unmittelbar auf den Arbeitsmarkt aus. Trotzdem schwieriger Lage am Arbeitsmarkt ist es gelungen den Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit deutlich zu bremsen. Mit einem Minus von 6,5% verzeichnet das AMS Waidhofen/Thaya im Dezember sogar einen Rückgang gegenüber dem Vorjahr“, erklärt die Geschäftsstellenleiterin Edith Zach.

Entwicklung der Arbeitslosigkeit nach dem Alter und Geschlecht

Nach Altersgruppen gab es bei den Personen im Haupterwerbsalter (25-49 Jahre) Ende Dezember im Jahresvergleich einen Anstieg um 17,4% und bei den Älteren (50plus) einen Anstieg von 15,7%. Einen Rückgang gab es bei den Jugendlichen (-6,5%).
Auffallend ist der höhere Anstieg der Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vorjahr bei den Männern (+16,8%), während er bei den Frauen „nur“ 11,7% beträgt.
Stellenmarkt
Die weiterhin angespannte Situation am Arbeitsmarkt bleibt auch am Stellenmarkt bestehen: Die Betriebe aus dem Bezirk haben dem AMS Waidhofen/Thaya im Dezember mit 97 freien Stellen (davon 6 nicht sofort verfügbar) um 12 offene Stellen weniger zur Besetzung gemeldet als im Vorjahr.

Liebe Grüße
Edith Zach
Geschäftsstellenleiterin
Arbeitsmarktservice Waidhofen/Thaya
Thayastraße 3
3830 Waidhofen/Thaya
T +43 50 904 340  
F +43 50 904 332190
M +43 6643561789
www.ams.at