Waidhofen: Am 20.02.2018 um 22:02 Uhr wurde die Freiw. Feuerwehr Waidhofen/Thaya zu einer Fahrzeugbergung auf der Bundesstraße 5 Höhe Kreuzung Vestenötting alarmiert. Da sich noch einige Kameraden nach einer Schulung im Feuerwehrhaus befanden, rückten diese bereits nach wenigen Minuten aus.

Der Lenker eines VW Passat war auf der zur Bundesstraße 5 parallel führenden Zufahrtsstraße Richtung Osten unterwegs. Vermutlich aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse kam er mit seinem Wagen ins Schleudern, stürzte eine Böschung hinunter und krachte in den Graben der Bundesstraße. Der Passat wurde dabei so schwer beschädigt, dass eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war. Die Wageninsassen blieben bei diesem Unfall glücklicherweise unverletzt.

Beim Eintreffen am Einsatzort hatte die Polizei die Unfallstelle bereits abgesichert. Nachdem zusätzliche Absicherungsmaßnahmen von den Einsatzkräften durchgeführt wurden, konnte mit der Bergung des Unfallwagens begonnen werden. Mittels Ladekran des Wechselladefahrzeuges wurde der beschädigte Passat aus dem Straßengraben geborgen und von der Unfallstelle abtransportiert.

Um 23:05 Uhr konnten die Einsatzkräfte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Eingesetzte Kräfte:
Freiw. Feuerwehr Waidhofen/Thaya mit Wechselladefahrzeug, Tanklöschfahrzeug 1, Versorgungsfahrzeug und 13 Mitgliedern, Polizei Waidhofen/Thaya mit einem Fahrzeug

Informationen-Fotos:
FF-Waidhofen an der Thaya
http://www.ffwaidhofen.at/