Groß Siegharts: Gerade bei medizinischen Notfällen kann es auf jede Sekunde ankommen. Jährlich sterben zahlreiche Menschen an Herzversagen. Um die Zeit bis zum Eintreffen professioneller Hilfe durch den Rettungsdienst bestmöglich zu überbrücken, muss ein Laiendefibrillator im Ort vorhanden sein.

* Leistung der Stiftung:
Die Sparkasse Groß-Siegharts Privatstiftung finanziert den Ankauf von 30 Stück Defis in ihrem Einzugsgebiet. Die Anschaffungskosten werden zur Gänze von der Stiftung getragen. Es werden hier ca. 30.000 Euro investiert.

* Umsetzung des Projekts:
Die Stationierung der lebensrettenden Geräten erfolgt in Zusammenarbeit mit den örtlich zuständigen Freiwilligen Feuerwehren. Gerade diese Organisation ist flächendeckend verbreitet. Die Feuerwehren wissen am besten um die Gegebenheiten des eigenen Einsatzgebiets und können somit den jeweiligen Defi an einer örtlich günstigen Stelle stationieren.

Das Rote Kreuz übernimmt in diesem Projekt nicht nur die Beschaffung der Geräte sondern kümmert sich in weiterer Folge auch um die Schulung der Ortsbevölkerung. Nur wenn möglichst viele Menschen in der Anwendung von lebensrettenden Sofortmaßnahmen und im Umgang mit Defibrillatoren geschult sind, kann rasch Erste Hilfe geleistet werden.

Die jeweiligen Gemeinden kümmern sich um die Instandhaltung der Defis damit der Bevölkerung dieser Schutz lange und nachhaltig zur Verfügung steht.

* Gemeinsam sind wir stärker:
Im Zusammenwirken von öffentlicher Hand, Wirtschaft, Einsatzorganisationen und Zivilgesellschaft lässt sich viel bewegen. So entsteht ein Mehrwert für die Gesellschaft.

Informationen-Foto: Dir. Reinhold Weikertschläger, Vorsitzender des Vorstandes, Sparkasse der Stadt Groß-Siegharts Privatstiftung, Dr. Rudolf Kraus-Platz 5, 3812 Groß-Siegharts