Bezirk Waidhofen: Das Sturmtief „AXEL“ sorgt seit Mittwochnacht für Schneefall, Sturm und Schneeverwehungen. Durch die winterlichen Fahrverhältnisse kam es auf den Straßen im Bezirk Waidhofen an der Thaya immer wieder zu Unfällen. Ab 5 Uhr Früh standen die Feuerwehren nahezu stündlich bei Fahrzeugbergungen im Einsatz.

Eine vorläufige Bilanz der Einsätze am Mittwoch:

In den frühen Morgenstunden rutsche ein PKW-Lenker mit seinem Fahrzeug auf der Landesstraße 61 von Vitis Richtung Heinreichs in den Straßengraben. Elf Mitglieder der Feuerwehr Vitis zogen den PKW zurück auf die Fahrbahn. Der Lenker konnte die Fahrt ohne Schäden am Fahrzeug wieder fortsetzen.

Eine halbe Stunde später mussten die Feuerwehren Pleßberg und Kautzen zu einer Fahrzeugbergung ausrücken. Auf dem Güterweg von Pleßberg Richtung Kleingerharts rutschte ein PKW in den Graben. Das Fahrzeug wurde mit der Seilwinde zurück auf die Straße gezogen und der Lenker konnte seine Fahrt ebenfalls fortsetzen.

Kaum waren die Einsatzkräfte eingerückt, ereilte die Feuerwehr Oberndorf-Raabs ein Alarm. Auf der Landesstraße 52 Richtung Aigen kam ein PKW von der Straße ab und musste von der Feuerwehr geborgen werden.

Wenig später stießen im Ortsgebiet von Modsiedl ein PKW und ein Kleintransporter zusammen. Die Feuerwehren Modsiedl und Raabs rückten aus und führten die Bergungsarbeiten durch.

Kurz nach Mittag schlitterte ein Mann mit seinem „VW Golf“ auf der Landesstraße 8138 zwischen Buchbach und Jaudling in den Straßengraben. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchbach zogen den PKW mit Hilfe eines Traktors mit Seilwinde zurück auf die Fahrbahn und stellten diesen auf einem gesicherten Platz ab.

Zeitgleich zum Einsatz in Buchbach wurden die Feuerwehren Matzles und Waidhofen/Thaya zu einer Fahrzeugbergung auf die Landesstraße 60 gerufen. Der Lenker eines „Land Rover“ kam nach einem Ausweichmanöver von der Fahrbahn ab und stieß im angrenzenden Acker auf eine Feldbegrenzung.

Kurz vor 14 Uhr ein weiterer Einsatz. Die Feuerwehren Merkengersch und Dobersberg eilten einem Transporter zu Hilfe, der auf Höhe Schellingshof in den Straßengraben rutschte.

Auf einem Güterweg bei Goschenreith (Gemeinde Dobersberg) steckte eine PKW-Lenkerin fest. Die Feuerwehr Goschenreith rückte aus und befreite den PKW aus der misslichen Lage.

Ein aufwändiger Einsatz forderte die Feuerwehren Loibes und Groß-Siegharts-Stadt auf der Landesstraße 8117 zwischen Loibes und Wienings. Ein mit Getreideschrot beladener Traktoranhänger kippte in den Straßengraben. Der Traktor blieb glücklicherweise auf allen vier Rädern auf der Straße stehen. Der Lenker der Zugmaschine blieb unverletzt. Mit den Seilwinden des Tanklöschfahrzeuges der Feuerwehr Loibes und des Rüstfahrzeuges der Feuerwehr Groß-Siegharts-Stadt wurde der Anhänger wieder auf die Räder gestellt. Gesichert durch die Feuerwehrfahrzeuge konnte der Anhänger mit dem Traktor aus dem Graben gezogen werden. Nach 2,5 Stunden waren die Bergungsarbeiten abgeschlossen. Die Landesstraße wurde für die Dauer der Bergungsarbeiten gesperrt.

Der nächste Einsatz für die Feuerwehr Waidhofen/Thaya war auf der Bundesstraße 36 zwischen Waidhofen und Götzweis erforderlich. Ein Kleintransporter kam von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben.

Bis 19 Uhr standen im gesamten Bezirk Waidhofen an der Thaya 15 Feuerwehren mit insgesamt 108 Mitgliedern im Einsatz.

Informationen-Fotos: Stefan Mayer, BSBÖA, Pressesprecher Bezirksfeuerwehrkommando Waidhofen an der Thaya, Fotos: FF Groß-Siegharts-Stadt – Bernd Wesely, http://www.bfk-waidhofen.at