Kautzen: Am Samstag dem 06. Mai 2017 lädt das Katholische Bildungswerk der Pfarre Kautzen gemeinsam ua. mit dem tschechischen Karmeliter-Orden zur Versöhnungswallfahrt in die verlassenen Dörfer in Böhmisch-Kanada. Man freue sich über alle tschechischen und österreichischen Pilger, die zur Heilung der historischen Wunden beitragen möchten, die rund um den Zweiten Weltkrieg geschehen sind.

Laut Bildungswerk werde um Versöhnung und Segen für das Grenzgebiet gebetet, sowie für alle früheren, jetzigen und künftigen Generationen, die sich mit der Gegend verbunden fühlen.

Treffpunkt ist um 10 Uhr beim Kreuz auf dem Platz der zerstörten Schutzengelkapelle in Gottschallings (300 m von Klein Taxen), von wo aus eine Wanderung über Klein Taxen nach Radschin stattfindet. Um 14.30 Uhr kommen die Teilnehmer/innen beim Friedenskreuz an der Staatsgrenze hinter dem Hof der Familie Röschl in Radschin zusammen. Von dort geht die Prozession weiter nach Romau/Romava, wo um 15 Uhr eine Heilige Messe auf dem Platz der zerstörten Kapelle gefeiert wird.

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit zur Besichtigung der Überreste des Dorfes Romau und die Gelegenheit zum Gedankenaustausch der Teilnehmer/innen.

Informationen: Mag. Wolfgang Zarl, Referat für Kommunikation der Diözese St. Pölten