Schwarzenau: Heuer – Gastland Deutschland

Am kommenden Sonntag, dem 07.04.2019 startet bereits zum zehnten Mal die Initiative EUROPA in SCHWARZENAU ihr Jahresprogramm und präsentiert auf originelle Art und Weise als Gastland den „große Bruder“ Deutschland.

Das Projektteam um Wolfgang Leidenfrost (selbst aus der Bundesrepublik stammend) und Bürgermeister Karl Elsigan eröffnen das mit neuen Inhalten ausgestattete „Fenstermuseum“. Es ist dies ein einzigartiges Open-Air Museum, das aus 22 freistehenden Fensterstöcken im gesamten Gemeindegebiet besteht und Deutschland aus unterschiedlichsten Blickwinkeln zeigt. Am Abend lässt sich mit dem ersten kulinarisch-informativen Vortrag „Schwäbisch-allemannischen Leben“ lebendig erfahren.

Vor 10 Jahren hat ein kleines Team der Gemeinde Schwarzenau die Idee geboren, jedes Jahr ein anderes Land Europas auf unterhaltsame Weise zu präsentieren. So wurden Ortsschilder in Finnisch untertitelt, eine Tour de France durch das Gemeindegebiet unternommen, ein anderes Mal griechischer Volkstanz vorgeführt, tschechisches Straßentheater gezeigt und in der jeweiligen Küchentradition aufgekocht.

Heuer und im kommenden Jahr widmet sich EUROPA in SCHWARZENAU unserem nördlichen Nachbarland und beweist, wie vielfältig und aufregend Deutschland sein kann. Mit einem bunten Veranstaltungsreigen, der von Tanz, Vorträgen, kulinarischen Abenden bis zu Spiel und einer Reise durch das Nachbarland reicht. Das ganze Jahr kann man das einzigartige Open-Air-Fenstermuseum in zwei Routen zu Fuß (11 Tafeln in Schwarzenau) oder mit dem Rad (größere Runde durch das Gemeindegebiet) besuchen und erhält unterhaltsame Einblicke in Geschichte, Natur, Kultur, Gesellschaft und Kulinarik des Nachbarlandes. Kinder der Volksschule Schwarzenau haben dazu einige bemerkenswerte Illustrationen beigesteuert.

Sonntag, 7. April, 15 Uhr Eröffnung: Start beim Kindergarten. Es spielen Kinder der Musikschule des Gemeindeverbandes Vitis sowie Martina Wurz und Pia Søndergaard. Anschließend Spaziergang durch das Fenstermuseum.

Sonntag, 7.April, 18 Uhr, Gasthaus Kaminstube: schwäbisch–alemannisches Leben mit Wolfgang Leidenfrost, Musik Pia Søndergaard. Rasche Anmeldung erforderlich (02849/2271).

Infos-Foto: Gemeinde Schwarzenau www.schwarzenau.at, 02849 2247,
Presse: ILD Temper-Samhaber 0664 150 53 48, www.ild.cc