Adi Kastner – bleibende Erinnerungen, nachhaltige Projekte  Gesprächsrunde zu Ehren des legendären
Waldviertelmanagers

Die WALDVIERTEL AKADEMIE, eines der vielen Projekte, die durch den Waldviertelmanager entstand, gedachte Adi Kastner an seinem 10. Todestag mit einer Gedenkveranstaltung am 12. November in der landwirtschaftlichen Fachschule Edelhof bei der zahlreiche Wegbegleiter von ihm in verschiedenen Gesprächsrunden zu Wort kamen und sich an ihn und seine Projekte erinnerten.

Adolf „Adi“ Kastner war ein Visionär der ersten Stunde mit Weitblick, untrennbar mit dem Waldviertel verbunden. Er initiierte mehr als 1.000 Projekte, förderte damit eine eigenständige zielgerichtete Regionalentwicklung des Waldviertels und hauchte der Region über zwanzig Jahre lang als Landesbeauftragter und Regionalmanager neues Leben ein. Sein Leitspruch „Ein Waldviertler 3 Leut“ war weit über die Region hinaus zu hören. Der Direktor der landwirtschaftlichen Fachschule Edelhof kämpfte erfolgreich für ein lebens- und zukunftsfähiges Waldviertel und entwickelte seine Heimat zu einer Vorzeigeregion.
Heute, zehn Jahre nach dem Tod von Adi Kastner, leben sein Geist und seine Ideen in zahlreichen Initiativen weiter. Als Motivator und Mentor prägte er Menschen und hinterließ etwas Beständiges hinterlassen.

Die Moderation übernahm niemand geringerer als der Ehrenvorsitzende der WALDVIERTEL AKADEMIE Ernst Wurz. Die Gesprächspartner und Weggefährten Lukas Brandweiner, Franz Breiteneder, Martin Bruckner, Alexander Kastner, Franz Teszar, Josef Mayrhofer, Werner Neuwirth, Karl Trischler, Gerhard Zinner sprachen über die Themen „Wie es begann – eine Region wird aktiv“, „Nachhaltige Projekte – WALDLAND, WVNET, BIOEM, WALDVIERTEL AKADEMIE, …“ und „Persönliche Wegbegleiter“.

Die musikalische Umrahmung übernahm die Familie von Adi Kastner, seiner Enkeltochter Adele Brandeis am Klavier und Sohn Alexander Kastner auf der Trompete und am Flügelhorn. Das Programm wurde von Isolde Kerndl, der ehemaligen Direktorin der Edelhofer Fachschule für Mädchen mitgestaltet, sie brachte sich mit einem Gedicht ein.

Adi Kastner war eine beeindruckende Persönlichkeit, die sich für die Entwicklung des Waldviertels maßgeblich eingesetzt hat. Am heutigen Abend konnte mit den eindrucksvollen und musikalisch umrahmten Gesprächsrunden würdig an das Wirken von Adi Kastner gedacht werden“, so der Vorsitzende der WALDVIERTEL AKADEMIE Thomas Arthaber.

Fotocredit: NÖ.Regional
Bildtexte
Foto 1: Ehrenobmann Dr. Ernst Wurz (von links), Vorsitzender Thomas Arthaber (Waldviertelakademie), Projektleiterin Gabriele Rochla (Waldviertelakademie), NR Lukas Brandweiner (Obmann Regionalverband Waldviertel)

Foto 2: Familie Alexander Kastner mit Enkeltochter Adele Brandeis, Ehrengäste und FestrednerInnen

WALDVIERTEL AKADEMIE
Gabriele Rochla, MA.
Projektleiterin
Hauptplatz 9, 3830 Waidhofen an der Thaya
E: gabriele.rochla@waldviertelakademie.at
T: 02846 / 537 37
www.waldviertelakademie.at

Rückfragen:

Barbara Ziegler, MSc
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
Mobil: 0676 88 591 321
barbara.ziegler@noeregional.at