Zwettl: Am 29. März2017 veranstalteten die 22 AMS NÖ-Geschäftsstellen in Kooperation mit der Arbeiterkammer NÖ unter dem Titel „WO[MAN] & WORK“ einen Info-Tag für Frauen und Männer die sich nach einer familiär bedingten Unterbrechung des Berufslebens wieder in Richtung Arbeitsmarkt orientieren.

„Je schwieriger die Lage am Arbeitsmarkt, desto notwendiger werden kompetente Beratung und gründliche Vorbereitung auf einen gelungenen beruflichen Wiedereinstieg“, so der Leiter des AMS Zwettl Kurt Steinbauer, der sich mit über den regen Besuch beim WiedereinsteigerInnen-Info-Tag freute.

ExpertInnen des AMS, der AK, der Frauenberatungsstelle, diverser Kinderbetreuungseinrichtungen und von anderen Institutionen wie der Gebietskrankenkasse etc. informierten und berieten die BesucherInnen über Abeitsmarkt und Jobsuche, Aus- und Weiterbildung, Kinderbetreuung, finanzielle Leistungen und vieles mehr. „Wir stellten auch Kinderbetreuung zur Verfügung, damit sich unsere Gäste rund um und vor allem in Ruhe informieren konnten und hielten auch kleine Erfrischungen bereit“, so Steinbauer.

* Bezirk Zwettl: Frauenarbeitslosigkeit leicht gesunken, trotzdem keine Entwarnung:
Entgegen dem NÖ-Trend ist die Frauenarbeitslosigkeit im Bezirk Zwettl leicht rückläufig. So waren Ende Februar insgesamt 497 Frauen beim AMS Zwettl arbeitslos gemeldet, um 44 Betroffene (minus 8,1%) weniger als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Darunter waren 87 Wiedereinsteigerinnen nach der Babypause, um 4 Frauen (minus 4,4%) weniger als im Vorjahr. Der Arbeitsmarkt bleibt jedoch weiter angespannt, besonders für Frauen. „Nach wie vor stellen wir fest: Verschlechtern sich die Rahmenbedingungen am Arbeitsmarkt, so trifft das vor allem jene, die aus verschiedenen Gründen – zum Beispiel niedrige Qualifikation, Betreuungspflichten und deshalb geringere zeitliche Flexibilität – schlechtere Chancen haben, beruflich Fuß zu fassen. Frauen laufen also Gefahr, verdrängt zu werden bzw. sich vom Erwerbsleben ganz oder teilweise zurückzuziehen“, weiß der AMS-Chef.

* AMS: Breitgefächertes Angebot für einen erfolgreichen Berufseinstieg:
Um die Erwerbsbeteiligung der Frauen zu fördern bzw. die Ausgrenzung vom Arbeitsmarkt zu verhindern, setzt das Arbeitsmarktservice folgende Schwerpunkte: maßgeschneiderte Unterstützung beim Berufseinstieg nach der „Familienpause“, Förderung von hochwertiger Aus- und Weiterbildung sowie

* Mit Kompetenz zurück ins Berufsleben:
Ein zielgerichtetes Seminarangebot für WiedereinsteigerInnen bietet das AMS mit 12-wöchigen halbtags geführten Kursen unter dem Titel „Wiedereinstieg mit Zukunft“. Dabei bekommen Frauen die Gelegenheit, ihre berufliche Zukunft neu zu planen, sich auf den Wiedereinstieg in der Gruppe mit „Gleichgesinnten“ gut vorzubereiten und jenen Job zu finden, der zu ihnen passt.

Mit den niederösterreichweit flächendeckend eingerichteten Frauenberufszentren steht jobsuchenden Frauen auch im Bezirk Zwettl ein spezielles Programm zur Perspektivenentwicklung zur Verfügung. Das Angebot des Frauenberufszentrums umfasst sowohl Einzelberatung als auch Coachings und Workshops in Gruppen. Inhalt der Einzelberatung ist eine Qualifizierungsberatung mit dem Angebot, anschließend einen Kurs aus dem AMS-Programm oder auch am freien Bildungsmarkt zu nutzen. In den Gruppenworkshops werden Themen wie Bildungs- und Laufbahnplanung, Gesundheitsförderung, EDV-Grundlagen, Bewerbungstraining sowie Deutschkonversation für Teilnehmerinnen mit Migrationshintergrund behandelt.

* Ausbildungen in handwerklich-technischen Berufen:
Das Programm FiT – Frauen in Handwerk und Technik – beinhaltet ein umfassendes und auf den individuellen Bedarf ausgerichtetes Beratungs- und Kursangebot mit dem Ziel, Frauen eine Ausbildung bis hin zum Lehrabschluss in einem handwerklich-technischen Bereich oder sogar ein entsprechendes Fachhochschulstudium zu ermöglichen. Im Jahr 2017 stehen in ganz Niederösterreich für 1.300 Frauen Kursplätze im FiT-Programm zur Ver