Bezirk Zwettl: Nach über mehrere Monate andauernden und umfangreichen Ermittlungen wegen Verdacht des gewerbsmäßigen Diebstahls forschten Bedienstete der Polizeiinspektion Groß-Gerungs einen 50-Jährigen aus dem Bezirk Zwettl als Verdächtigen aus. Von der Staatsanwaltschaft Krems an der Donau konnte eine Anordnung zur Hausdurchsuchung sowie Festnahme erwirkt werden.

Der 50-Jährige ist verdächtig und teilweise geständig, seit März 2014 in mindestens 16 Fällen in den Gemeindegebieten Langschlag Groß-Gerungs und Zwettl rund 3.000 Liter Dieseltreibstoff von Lkws abgezapft zu haben. In mindestens sechs Fällen wurden die versperrten Tankschlösser durch Nachsperren mit einem Werkzeug geöffnet.

Der Beschuldigte soll den gestohlenen Treibstoff für den eigenen Verbrauch für seinen Pkw verwendet haben.

Bei der am 29. Dezember 2016 durchgeführten Hausdurchsuchung fanden die Polizistinnen und Polizisten Kanister mit Dieseltreibstoff vor. Im Pkw des Beschuldigten wurden außerdem diverse Utensilien zum Absaugen von Diesel (Schlauch und Trichter) vorgefunden.

Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Krems an der Donau wurde der 50-Jährige in die Justizanstalt Krems eingeliefert.

LPD-NOE