Ottenstein: Ein 16-Jähriger aus dem Bezirk Zwettl zeigte am 04. Juli 2017 gegen 17.10 Uhr telefonisch bei der Polizeiinspektion Zwettl an, dass er eine Granate in einem Waldstück im Bereich Fürnkranzmühle gefunden habe.

Bedienstete der Polizeiinspektion Zwettl führten die ersten Absicherungsmaßnahmen am Fundort des Kriegsreliktes durch.

Der Entminungsdienst des Österreichischen Bundesheeres führte anschließend die Bergung durch und stellte dabei fest, dass es sich um eine Panzergewehrgranate und das Abschussrohr einer Panzerfaust handelte.

LPD-NOE