Sprögnitz: Ab sofort hat SONNENTOR eine neue Geschäftsführung. Johannes Gutmann setzt auf fachkundige Verstärkung in der Führungsebene.

Die bisherigen Prokuristen Manuela Raidl-Zeller, Gerhard Leutgeb und Klaus Doppler sollen nun gemeinsam das Steuer übernehmen.

„Ich bleibe weiterhin Teil der Geschäftsführung, werde mich aber vermehrt aus dem Tagesgeschäft zurückziehen“, erklärt Gutmann und begründet dies wie folgt: „Ich möchte noch mehr Zeit mit meiner Familie verbringen, das ist mir sehr wichtig. Damit auch meine Enkelkinder noch die Chance haben in einer gesunden Umwelt aufzuwachsen, möchte ich mich auch verstärkt gesellschaftspolitisch engagieren. Der erste Schritt ist meine Unterstützung beim Klimavolksbegehren und ich habe noch weitere ‚Spinnereien‘ in Planung.“

Ein würziges Team: Die neuen Geschäftsführer von SONNENTOR kommen aus unterschiedlichen Bereichen. Manuela Raidl-Zeller fokussierte sich bisher auf die Werteentwicklung des Unternehmens, Gerhard Leutgeb hatte fast zwei Jahrzehnte die Obhut über die Finanzen und Klaus Doppler kümmerte sich um die Personalagenden.

Jeder einzelne von ihnen bekommt nun als Geschäftsführer mehr Verantwortung. Manuela Raidl-Zeller wird sich in Zukunft neben der Produktentwicklung auch vermehrt auf die Vermarktung der rund 900 Bio-Produkte konzentrieren. Unterstützung bekommt sie von Michael Kormesser, der langjährige Vertriebsleiter übernimmt die Prokura für seinen Fachbereich. Auch im Controlling gibt es eine neue Prokuristin. Astrid Hörmann wird Gerhard Leutgeb im Bereich Finanzen unterstützen. So hat dieser mehr Zeit sich den Tochterunternehmen im Ausland zu widmen. Klaus Doppler hat bereits seine Aufgaben als operativer Leiter der Personalabteilung übergeben, um sich nun als Geschäftsführer mehr auf die Themen Standortentwicklung und Qualitätsmanagement zu fokussieren.

Eine neue Ära:
Johannes Gutmann hat drei Jahrzehnte lang als Bio-Pionier ein nachhaltiges und gemeinwohlorientiertes Unternehmen aufgebaut. Von der One-Man-Show zum international agierenden Unternehmen. Allein in Österreich wurden dadurch 330 Arbeitsplätze geschaffen.

„Unser Auftrag ist es diese auch in Zukunft zu sichern. Gemeinsam möchten wir SONNENTOR in eine strahlende Zukunft begleiten. Basis dafür sind hochwertige und innovative Bio-Produkte, ein stabiles Vertriebssystem und ein gesundes Wachstum“, darin ist sich das neue Geschäftsführungsteam einig. Der Gründer selbst vertraut auf die Kompetenzen seiner Mitunternehmer: „Sie alle haben in ihrer Zeit bei SONNENTOR ein gutes Gespür für die Marke entwickelt und wissen welche Werte uns wichtig sind. Ich vertraue ihnen und bin sicher, dass das Unternehmen jetzt in noch mehr guten Händen liegt. So bleibt mir mehr Zeit unser Wissen und unsere Visionen mit anderen zu teilen und über die nationalen Grenzen hinauszutragen.“

Die neue Geschäftsführung im Überblick:
Manuela Raidl-Zeller (aus Krems).
Die studierte Kommunikationswissenschafterin beschloss, nach mehrjähriger
Agenturerfahrung in Wien, zurück in ihre Heimat das Waldviertel zu kommen. Seit 2009 ist
sie Teil der SONNENTOR Familie. Als Geschäftsführerin ist sie ab sofort für folgende
Bereiche zuständig: Marketing, Produktentwicklung, Vertrieb, Franchise und Tourismus.
Gerhard Leutgeb (aus Teichmanns).
Der ausgebildete Bilanzbuchhalter arbeitete vor seiner Zeit bei SONNENTOR als
Zolldeklarant. 2002 wechselte er zur Kräuterhandelsgesellschaft. Als Geschäftsführer liegen
folgende Bereiche in seiner Verantwortung: Buchhaltung, Controlling, Einkauf, IT, Logistik
und die Auslandstöchter.
Klaus Doppler (aus Oberstrahlbach).
Der zertifizierte Personalmanager war vor seiner Zeit bei SONNENTOR in der
Abfallwirtschaft tätig. 2003 entschied er sich für eine neue Herausforderung in Sprögnitz. Als
Geschäftsführer liegen seine Schwerpunkte in den Bereichen: Standortentwicklung,
Personalmanagement, Produktion, Produktionsplanung, Qualitätsmanagement, Verpackung
und Betriebstechnik.

Daten und Fakten über SONNENTOR: Rund 330 Menschen arbeiten bei SONNENTOR in Sprögnitz im österreichischen Waldviertel, einer traditionell strukturschwachen Region. 150 weitere sind es im Schwesterbetrieb in Tschechien. Dazu kommen weitere Niederlassungen in Rumänien und Albanien, sowie internationale Anbauprojekte z.B. in Nicaragua und Tansania. Durch die gelebte Regionalität bleibt die Wertschöpfung zu einem hohen Anteil bei den Landwirten selbst. Rund 300 Bio-Bäuerinnen und Bauern gehören in Österreich und Deutschland zur SONNENTOR Familie. Auch in der „Region Welt“ haben wir viele Anbaupartner gewonnen.

Durch die Zusammenarbeit mit SONNENTOR finden rund 1.000 Familien weltweit eine Lebensgrundlage. Rund 66 Prozent der Produkte werden exportiert und tragen die nachhaltige Firmenphilosophie in über 50 Länder. In Summe gibt es inzwischen 30 eigene SONNENTOR Geschäfte in Österreich, Deutschland und Tschechien.

Mehr Infos unter: www.sonnentor.com

Informationen-Fotos: SONNENTOR Kräuterhandels GmbH, Marie-Theres Chaloupek