Martinsberg: Mit Sicherheit ein Kräftiger Impulsgeber für die Region. Ein voller Saal, über 400 Besucher, interessante Vorträge und eine Großartige Bühne.

Viele spannende Themen rund um Wald und Holz standen an diesem Abend wieder im Mittelpunkt. Durch das Programm führten Doris Maurer und Gerhard Blabensteiner. Das Interesse war groß, die Gäste waren begeistert von den Topreferenten.

Dr. Erwin Thoma sprach wie wichtig und vielseitig Holz im Hausbau und speziell im Innenbereich ist, je mehr reines Holz uns umgibt, desto besser für unsere Gesundheit und für unsere Lebenserwartung.

Rudolf Maximilian Rosenstatter von FHP berichtete über die Holzmobilisierung und wie viele Arbeitsplätze dadurch entstehen.

Dr. Peter Mayer und Mag. Hermine Hackl erzählten was wir alles über den Wald wissen und die Chance fürs Waldviertel.

Elisabeth Köstinger, Abgeordnete zum Europäischen Parlament wies auf den Stellenwert des Waldes in der EU hin.

Der Verein zur Förderung des Waldes zeigt auf wie wichtig Wald und Holz ist. Und je mehr Holz Verwendung findet, desto mehr Arbeitsplätze werden geschaffen.

Holz bereichert unser Leben und ist speziell im Waldviertel nicht mehr wegzudenken. Der Gesundheitseffekt ,die Behaglichkeit, die Kraft der Bäume, Holz in seiner reinsten Form.

Beim Tag des Waldes in Martinsberg war auch eine Abordnung der Waldwirtschaftsgemeinschaft Litschau unter Obmann Markus Zimmermann vertreten.

Informationen: Karlheinz Piringer, Fotos: Wild