Waldhausen: Ein 32-Jähriger lenkte am 28.08.2017 gegen 16:30 Uhr seinen Seat Altea auf der L8259 von Obernondorf in Richtung Gutenbrunn, Gemeinde Waldhausen.

Auf dem Beifahrersitz saß seine 33-jährige Ehefrau. Hinter dem Lenker saß seine vierjährige Nichte auf einer Sitzerhöhung für Kinder. Hinter der Beifahrerin saß der 14-jährige Sohn. Alle Fahrzeuginsassen waren angegurtet. Zur selben Zeit lenkte eine 42-Jährige ihren Opel Corsa auf der L8250 aus Richtung Gutenbrunn kommend.

Im Bereich der Kreuzung mit der L8260, wollte die 42-jährige Lenkerin nach links, Richtung Niedernondorf abbiegen wodurch es zu einem frontalen Zusammenstoß kam.

Der PKW des 32-Jährigen schleuderte nach dem Zusammenstoß über 50 Meter in die angrenzende Wiese bis er zum Stillstand kam. Der 32-jährige Lenker wurde mit schweren Verletzungen und seine 33-jährige Ehefrau mit leichten Verletzungen vom Roten Kreuz Zwettl in das KH Zwettl verbracht. Der 14-jährige Sohn welcher hinter der Beifahrerin saß wurde nach der Erstversorgung durch die Allgemeinmedizinerin Dr. Kainz aus Gr. Göttfritz vom Notarzthubschrauber mit schweren Verletzungen, in die Landesfrauen- und Kinderklinik in Linz verbracht.

Die vierjährige Nichte welche hinter dem 32-jährigen Lenker saß wurde vom Notarzt noch an der Unfallstelle reanimiert und mit schweren Verletzungen mit dem Notarzthubschrauber in das SMZ Ost nach Wien verbracht, wo sie ihren schweren Verletzungen erlag.

Der PKW der 42-Jährigen wurde durch Wucht des Zusammenstoßes 30 Meter in Richtung Gutenbrunn zurückgeschleudert, wobei die Lenkerin im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt wurde. Die 42 jährige Lenkerin wurde von den Feuerwehren Niedernondorf, Waldhausen und Brand mittels Bergegerät aus dem Fahrzeug geborgen und nach der Erstversorgung durch den Notarzt des KH Zwettl und dem Roten Kreuz Zwettl mit dem Notarzthubschrauber in das KH St. Pölten verbracht.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war L8250 zwischen Oberndorf und Gutenbrunn für den Verkehr gesperrt.

LPD-NOE