Rapottenstein: Nicht einmal 24 Stunden später und gefahrenen 1000km gibt es für die Nordmänner den nächsten Erfolg.

Unsere Spieler ließen in Linz nichts anbrennen und diktierten von Beginn an das Geschehen. Die jungen Linzer waren mit dem druckvollen Service und schnellem Spiel der Nordmänner überfordert. Trainer Zdenek Smejkal setzte auf Rotation und schickte ein komplett neues Team auf das Parket.

Timon Wessely, ein Eigenbauspieler aus der Landesliga, feierte in Linz sein Debüt. „Ich wurde wunderbar von der Mannschaft aufgenommen, und es fühlt sich riesig an mit Ihnen so einen Erfolg feiern zu können“. Christopher Hahn gab nach einjähriger Verletzungspause sein Comeback. „Es ist großartig wieder fit zu sein und mit dieser jungen motivierten Mannschaft wieder am Feld zu stehen.“

Wir bedanken uns beim Reiseunternehmen Kerschbaum für die zur Verfügungstellung eines Busses. Ein mega erfolgreiches Wochenende geht für die Nordmänner zu Ende. Es geht Schlag auf Schlag weiter. Am Donnerstag geht es wieder in die Steiermark, wo die Nordmänner auf den amtierenden österreichischen Meister UVC Graz in der mitteleuropäischen Liga (MEVZA) treffen.

Steelvolleys Linz/Steg: Union Raiffeisen Waldviertel 0: 3 (12:25, 12:25, 10:25)
Spieltermine:
UVC Graz – URW Waldviertel, MEVZA, 30.9.2021, 19.00 Uhr, Graz
Sokol V – URW Waldviertel, AVL, 2.10.21, 19:30 Uhr, Posthalle Wien
URW Waldviertel – VKP Bratislava, MEVZA, 6.10.2021, 19.00 Uhr, Stadthalle Zwettl

Mit sportlichen Grüßen
Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel
Office
+43 676 33 64 805
office@volleyball-waldviertel.at
www.volleyball-waldviertel.at