Limbach: In einem Wohnhaus in Limbach brach am 17. September 2017 gegen 10.30 Uhr ein Brand aus. Bewohner des Hauses bemerkten den Brandausbruch im Bereich der Decke eines Badezimmers und unternahmen erste Löschversuche mittels Feuerlöscher.

Ein weiteres Ausbreiten des Brandes auf den gesamten Dachstuhl konnte von den Einsatzkräften der Feuerwehren verhindert werden. Insgesamt waren zehn Feuerwehren im Einsatz.

Den Ermittlungen des Bezirksbrandermittlers zufolge dürfte der Brand im Bereich einer Halogenlichtanlage ausgebrochen sein. Von dort ausgehend dürfte der Brand auf den Dachbodenbereich und in weiterer Folge auf den Dachstuhl des Wohnhauses übergegriffen haben.

Personen wurden weder durch den Brand noch bei den durchgeführten Löscharbeiten verletzt.

LPD-NOE